Skip to main content

HÄUSERLAND®-Immobilien berät bei Finanzierung und Förderung

Gesund finanziert zum eigenen Haus

Wie viel darf mein Massivhaus von HÄUSERLAND®-Immobilien kosten? Welchen Traum kann ich mir leisten? Wo bekomme ich die passenden Konditionen der Baufinanzierung? Wenn’s ums Baugeld geht, berät und unterstützt HÄUSERLAND®-Immobilien die Bauinteressierten. Wir möchten, dass Ihr Bauvorhaben von Anfang an auf einem soliden Fundament steht.

Kostenloser Finanzierungsservice

In Sachen Baufinanzierung steht die BaugeldBoerse GmbH & Co. KG als unabhängiger Finanzberater an der Seite von HÄUSERLAND®-Immobilien. Diese Kooperation macht es möglich, für ein favorisiertes HÄUSERLAND®-Massivhaus konkrete Finanzierungsangebote zu unterbreiten. Sie sind natürlich genau auf den individuellen Bedarf der künftigen Bauherrinnen und Bauherren abgestimmt.
Unser Finanzierungspartner zeigt Vor- und Nachteile der Finanzierungsvarianten auf. Neben dem Preis für Haus und Grundstück sowie den Baunebenkosten ermittelt er unter Einbeziehung des zur Verfügung stehenden Eigenkapitals der Bauwilligen und der geplanten Eigenleistungen den Finanzierungsbedarf. Selbstverständlich bezieht er staatliche Fördermittel in seine Kalkulation ein. Er holt Angebote von Banken ein und erläutert die Tilgungsmöglichkeiten. Am Ende stehen dann eine optimale Baufinanzierung und ein detaillierter Finanzierungsplan.

Welche Förderungen für Ihr Bauvorhaben infrage kommen, erfahren Sie im Detail durch unsere Berater bei HÄUSERLAND®-Immobilien.

Bauen mit Förderzuschüssen

Bauwillige können ihr Budget mit finanziellen Mitteln aus Förderprogrammen entlasten. Die Massivhäuser von HÄUSERLAND®-Immobilien werden grundsätzlich nach den Festlegungen der neuesten Energieeinsparverordnung (EnEV) und des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes (EEWärmeG) gebaut. Sie erfüllen schon allein damit viele Kriterien, die Bauherren in den Genuss von Zuschüssen kommen lassen.
Gefördert wird auf jeden Fall energieeffizientes Bauen. Dazu zählen sowohl bauliche Maßnahmen als auch der Einsatz erneuerbarer Energien. Finanzielle Unterstützung gibt es ebenso beispielsweise für Wohneigentum, für barrierefreies Bauen oder für junge Familien.
 

Bares Geld von Bund, Ländern, Städten, Gemeinden und Versorgern

Die staatliche Förderbank KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) gewährt zinsgünstige Darlehen und Tilgungszuschüsse, fördert Wohneigentum, energieeffizientes Bauen und die Baubegleitung durch einen Sachverständigen.
Zuschüsse kommen vom BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) für die Nutzung erneuerbarer Energien.
Auf regionaler Ebene stellen Bundesländer, Städte und Gemeinden oder Versorger verschiedene Fördermittel bereit. Das betrifft neben energieeffizientem Bauen und der Nutzung erneuerbarer Energien beispielsweise auch die Schaffung von Wohneigentum. Je nach Region werden unterschiedliche Förderprogramme aufgelegt.


Video: Energieeffizient bauen und sanieren / altersgerecht umbauen (KfW/YouTube)

Infomaterial

Das HÄUSERLAND®-Angebot per Post und E-Mail

Sie wünschen sich mehr Informationen zu unseren Haustypen, Ausstattungen und Bauleistungen? Wir senden Ihnen gern kostenlos und unverbindlich Prospekte und Unterlagen zu.